Exportweltmeister Deutschland? Nicht im e-commerce

Was britische E-Commerce-Händler deutschen voraus haben

Bericht

E-Commerce wird international – und britische Händler, Online-Pureplay- wie auch Multichannel-Anbieter, bekommen derzeit das größte Stück vom Kuchen – Deutschland ist nur auf Platz 3.

Vorangegangene Studien von OC&C und Google haben gezeigt, dass sich der Anteil des grenzüberschreitenden Online-Handels bis 2018 mehr als verdoppeln wird, von 8% in 2013 auf über 16% in 2018 – in einem insgesamt wachsenden E-Commerce-Markt.

Ein großer Teil des bisherigen Erfolgs britischer Retailer beruht auf einer für internationale Kunden reizvollen Kombination aus Sortiment, Preis und Qualität sowie einer reibungslosen Infrastruktur für internationale Zahlungs- und Versandmöglichkeiten, inkl. Retouren. Für die Zukunft sind die Briten zudem bereits gewappnet: Auf der geschaffenen Ausgangsbasis experimentieren UK Händler mit Fähigkeiten, die über Standardlösungen hinausgehen – insbesondere in „mobil“. Deutsche E-Commerce-Händler sollten die Chance nutzen und von britischen Händlern lernen, um von den ausgezeichneten Perspektiven der internationalen Märkte wie z.B. UK, USA und China zu profitieren und das Siegerpodest zu erklimmen.

Publikation lesen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Mit dem weiteren Besuch dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinie