Digitale ernüchterung

Nicht-markenbezogene Online-Aktivitäten von Verlagen und TV-Sendern

Dienstag, 14. Juli 2009

Bericht

Die Analyse zeigt im Vergleich zum Vorjahr eine deutlich gesunkene Beteiligungsdynamik; Ursache hierfür ist neben der Werbekrise auch ein Mangel attraktiven Investitionsmöglichkeiten. Anzeichen für eine systematische Portfolio-Bereinigung sind jedoch noch nicht erkennbar. Die Unternehmen arbeiten allerdings verstärkt daran, ihre Beteiligungen besser untereinander zu vernetzen, enger ans Kerngeschäft anzubinden und reine Finanzbeteiligungen organisatorisch sauber vom Kerngeschäft zu separieren.

Zum nunmehr dritten Mal seit 2007 hat OC&C Strategy Consultants im Juli 2009 die Online-Aktivitäten großer deutscher Verlagshäuser sowie der großen privaten Fernsehsender-Gruppen auf dem deutschen Markt untersucht.

Publikation lesen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Mit dem weiteren Besuch dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinie