Über OC&C

Unser ESG Impact

Wir wollen einen spürbaren Impact erzielen und fragen uns stets selbstkritisch, wie wir uns weiter verbessern können.
frame corner tl frame corner tr frame corner bl frame corner br

Wir bei OC&C wollen das Richtige tun und sicherstellen, dass wir als Unternehmen eine positive Auswirkung haben. Wir waren schon immer stolz darauf, für unsere Kunden großartige Ergebnisse zu erzielen und dabei einen verantwortungsvollen Beitrag für die Welt um uns herum zu leisten. Gleichzeitig arbeiten wir hart daran, noch besser zu werden. Wir kennen die Herausforderungen, vor denen die Welt steht, und glauben, dass die Unternehmenswelt (und Firmen wie unsere) eine positive Kraft sein können.

Unser OC&C ESG Report 2023 zeigt unsere bisherigen Fortschritte und Maßnahmen auf – von der Festlegung ehrgeiziger Ziele zur Emissionsreduktion in unseren 12 weltweit integrierten Büros bis hin zur Unterstützung unserer Kunden und pro bono Partner bei der Bewältigung komplexer Probleme mit der besten strategischen Beratung. Wir sind entschlossen, dass unsere Bemühungen eine greifbare Wirkung haben, und sind ehrlich zu uns, was wir tun müssen, um uns weiter zu verbessern.

Ökologische Nachhaltigkeit

Die ökologische Nachhaltigkeit ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmensstrategie und tief in unsere tägliche Arbeit eingebettet.

In der Vergangenheit haben wir Maßnahmen ergriffen, weil es das Richtige war – ohne dass wir eine zentral gesteuerte ESG-Strategie hatten. In den letzten Jahren haben wir einen systematischeren Ansatz entwickelt, um die effektivsten Ziele zu setzen und unsere Fortschritte messen zu können. Während wir unsere Auswirkungen auf die Umwelt auf breiter Basis messen, ist unsere wichtigste Kennzahl innerhalb dieser Sphäre die Treibhausgasemission. Im letzten Jahr haben wir in Zusammenarbeit mit „Normative“, einem Bilanzierer von Treibhausgasemissionen, ein detailliertes Verständnis unseres CO2-Fußabdrucks erarbeitet.

Für die Zukunft haben wir uns verpflichtet, im Rahmen der „Science Based Targets Initiative“ (SBTi) kurzfristige unternehmensweite Emissionsreduktionsziele im Einklang mit der Klimawissenschaft festzulegen. Darüber hinaus haben wir uns verpflichtet, langfristige unternehmensweite Emissionsreduzierungen im Einklang mit dem wissenschaftlich fundierten „Netto-Null“ Standard der SBTi festzulegen, um bis spätestens 2050 ein „Netto-Null“ der Treibhausgasemissionen in der Wertschöpfungskette zu erreichen, und uns an der „Business Ambition for 1.5°C“ und der UNFCCC-Kampagne „Race-to-Zero“ zu beteiligen.

Wir wissen, dass wir in naher Zukunft weiterhin für direkte und indirekte Emissionen verantwortlich sein werden, und haben uns daher bewusst mit dem Thema der Kompensation auseinandergesetzt. Wir wissen, dass es sich dabei um ein Thema handelt, das viele Bedenken und Probleme mit sich bringt – aber wir sind uns auch bewusst, dass wir auf unserem Weg zu „Netto-Null“ entscheidende Maßnahmen ergreifen müssen. Wir haben für dieses Jahr eine Strategie zum Abbau von Emissionen festgelegt die sich sowohl auf die dauerhafte Beseitigung von Schadstoffen als auch auf Kompensationsmaßnahmen mit Zusatznutzen für die Gemeinden konzentriert. Wir sind davon überzeugt, dass es wichtig ist, einen möglichst großen Teil unseres direkten CO2Ausstosses dauerhaft und sofort zu eliminieren und neu entstehende Technologien zu unterstützen, damit sie sich verbreiten können. Unsere Partner „Klimate“ und „Gold Standard“ helfen uns bei der Zusammenstellung unseres Portfolios und stellen sicher, dass es Auswirkungen auf eine Reihe von verschiedenen Regionen haben wird.

Um unsere Umweltziele zu erreichen, haben wir eine Reihe von Initiativen und Prozessen eingeführt, die von unserer obersten Führungsebene gefördert werden. Wir glauben aber auch, dass es wichtig ist, dass jedes Büro lokale Projekte vorantreibt, die von individuellen „Green Teams“ mit Kollegen aus allen Bereichen des Unternehmens geleitet werden. So stellen wir nicht nur sicher, dass wir lokale Maßnahmen ergreifen, die sich auf die Interessen und Ziele unserer Kollegen vor Ort beziehen, sondern auch, dass wir unsere ESG-Mission im gesamten Unternehmen bekannt machen und unser gesamtes Team für sie begeistern.

Unsere Beschäftigten

Als dienstleistungsorientiertes Unternehmen dreht sich bei uns alles um Menschen. Unser Geschäft basiert auf der engagierten Arbeit unserer Mitarbeitenden. Deshalb ist es ein Grundpfeiler unserer Kultur, dafür zu sorgen, dass sie erfolgreich sind. Flexible Arbeitsmodelle, freiwilliger unbezahlter Urlaub und langfristige internationale Versetzungen sind nur einige der Möglichkeiten, die wir unseren Mitarbeitenden bieten, um maximale Flexibilität und eine nachhaltige Arbeitskultur zu gewährleisten. Dazu legen wir großen Wert auf Diversität und Inklusion. Ein menschenorientiertes Unternehmen wie das unsere lebt von einer vielfältigen Belegschaft, und Vielfalt ist nur möglich, wenn jeder sich bei uns willkommen fühlt. Wir bieten Programme an, um dies zu verankern, z. B. Schulungen zur Inklusion und Reverse Mentoring, sowie Initiativen im Rahmen unserer Einstellungsverfahren, um eine möglichst gerechten Einstellungsprozess zu gewährleisten. Um sicherzustellen, dass Inklusion im Alltag auch wirklich gelebt wird, haben wir einen Rat für Diversität und Inklusion (Diversity & Inclusion Council), der die Agenda festlegt und eine Reihe von Personalnetzwerken beaufsichtigt, die alle Aspekte der Vielfalt innerhalb des Unternehmens im Blick haben. Zu den jüngsten Meilensteinen zählen der erfolgreiche Start des neuen Teams für soziale Vielfalt innerhalb unseres Netzwerks für ethnische, kulturelle und soziale Vielfalt (ECS) sowie die breite Anerkennung für die Arbeit unseres LBGTQ+-Netzwerks, die dazu führte, dass wir von Stonewall in die Top 100 der LGBTQ+ integrativen Arbeitgeber aufgenommen wurden.

Unser ENGAGEMENT

Unsere Verantwortung positiven Einfluss zu nehmen, erstreckt sich auch auf die erweiterten Communitys, in denen wir tätig sind, und unsere pro bono Arbeit trägt dazu bei, wichtige Anliegen voranzubringen und eine reale Wirkung außerhalb unserer kommerziellen Kundenarbeit zu erzielen.

Im Rahmen unserer pro bono Arbeit haben wir im Laufe der Zeit zahlreiche erfolgreiche Projekte in vielen unserer Standorte durchgeführt. Wir gehen auch Partnerschaften ein, um Spenden zu sammeln oder Freiwilligenarbeit mit den verschiedenen Wohltätigkeitsorganisationen zu leisten, die wir durch unsere pro bono Arbeit unterstützen. Diese Partnerschaften haben sich für Organisationen wie die „NSPCC“ (die führende Kinderschutzorganisation im Vereinigten Königreich) und die „Robin Hood Foundation“ (die größte Organisation zur Bekämpfung der Armut in New York) als sehr nützlich erwiesen.

Corporate Governance

Viele Menschen assoziieren ESG mit Umwelteinflüssen oder sozialen Anliegen, aber auch kritische Prozesse rund um Corporate Governance Strukturen, ethische Praktiken und der Schutz von Daten und Informationssicherheit sind wichtige Pfeiler, insbesondere für ein Unternehmen wie das unsere.

Wir sind der Meinung, dass ESG für unser Geschäft und unsere Arbeitsweise so wichtig ist, dass wir es in unsere Unternehmensführung und Managementstrukturen eingebettet haben, indem wir einen „Head of ESG“ geschaffen haben, der Teil des Exekutivausschusses des Unternehmens ist. Dadurch wird ESG in den Mittelpunkt unserer Entscheidungsfindung gerückt. Wir haben das Thema auch in unsere Gründungsdokumente aufgenommen, so dass die Notwendigkeit, sich um alle Interessengruppen (einschließlich der Umwelt) zu kümmern, ein Grundsatz ist, auf dem das Unternehmen basiert und durch das wir geleitet werden. Diese Verpflichtung stellt sicher, dass ESG nicht in den Hintergrund rückt, sondern im Mittelpunkt unserer Unternehmensführung steht.

Wir wollen sicherstellen, dass unsere Geschäftspraktiken ethisch und verantwortungsbewusst sind, und haben zu diesem Zweck Richtlinien und Verfahren eingeführt, die sowohl fortlaufende Schulungen als auch durch unsere Alltagskultur mit Leben erfüllt werden. Dazu gehört auch unser Verhaltenskodex, der unsere Werte und die erwarteten Verhaltensweisen festschreibt, die uns bei der Zusammenarbeit mit unseren Kunden, unseren Stakeholdern und untereinander leiten. Wir haben detaillierte Richtlinien, die unsere Arbeitsweise bestimmen und zu denen alle unsere Mitarbeiter geschult werden. Diese werden durch eine klare Whistleblowing-Politik unterstützt.

Da unser Unternehmen expandiert und sich weiterentwickelt, werden wir diese Richtlinien auch weiterhin aktualisieren, um sicherzustellen, dass sie als Leitlinien für unsere Arbeit relevant bleiben.

Unsere Kunden

Für unsere Kunden ist der ESG-Einfluss ein fester Bestandteil ihrer strategischen Fragen und ein Bereich, in dem wir als strategische Berater einen großen Mehrwert bieten können.

Wir sind stolz darauf, ihnen dabei zu helfen, ihre wesentlichen Anliegen in diesem Bereich direkt anzugehen, und Kunden aus dem ESG-Sektor wie Recyclingunternehmen, Umweltberatungsdienste, Hersteller pflanzlicher Lebensmittel und viele andere bei ihren dringenden strategischen Fragen zu beraten.